3 Tipps für mehr Gelassenheit im Alltag von Life Coach und Sachbuchautorin Bettina Hielscher von KreativGedacht

Meditation gegen Depression und der Wald als Co-Autor: Interview mit Bettina Hielscher

Manchmal begegne ich im Netz Menschen, mit denen ich sofort in Resonanz gehe. Bettina Hielscher von KreativGedacht ist eine davon. Und da ich ja bekanntlich immer mal wieder gerne Menschen zu Wort kommen lasse, die etwas Besonderes machen und zu mir passen, habe ich Bettina mal für euch ausgefragt.  😃

Bettina, was machst du beruflich – und wo liegt dein Schwerpunkt?

Momentan arbeite ich in Teilzeit als Krankenschwester in der ambulanten Pflege. Die restliche mir zur Verfügung stehende Zeit arbeite ich online an meinem Blog. Ich schreibe laufend neue Inhalte und entwickle Online-Produkte. Bisher ist mein erstes Buch erschienen, das es sowohl digital als auch gedruckt zu kaufen gibt. Ich liebe es zu schreiben. Daher wird ein weiteres Buch definitiv kommen (mindestens! ☺).

Mein drittes Standbein ist meine Arbeit als Coach: Ich habe bereits eine Ausbildung in NLP absolviert und lasse mich gerade an einer Akademie zum Life Coach ausbilden. Nebenbei trainiere ich mit Klienten meine erlernten Fähigkeiten. Mein Ziel ist die Selbstständigkeit. Das zu tun, was ich liebe, und davon leben zu können.

Du hast jetzt 2 Begriffe genannt, mit denen vielleicht nicht jeder etwas anfangen kann: NLP und Life Coach. Kannst du dazu kurz etwas sagen?

NLP bedeutet Neurolinguistisches Programmieren. Es befasst sich mit Sprache und Kommunikation.

Wir kommunizieren ständig – nicht nur im Außen mit anderen Menschen, sondern vor allem auch im Inneren. Alle Gedanken, die wir haben, sind eine Kommunikation mit uns selbst. Jede Entscheidung, die wir treffen, basiert auf einer inneren Kommunikation, auf Fragen, die wir uns im Inneren stellen und beantworten: Soll ich dies oder soll ich jenes tun? Was möchte ich? Wie gehe ich damit um? Was denke ich über das, was mir passiert?

NLP beschäftigt sich damit, dass die Kommunikation hilfreich und unterstützend ist. Wir fokussieren im Leben viel zu oft das Negative und das Problem, was uns handlungsunfähig und unzufrieden macht. NLP lenkt die Aufmerksamkeit auf Lösungen und auf das, was uns Kraft gibt. Das ermöglicht es uns, ein Leben zu erschaffen und zu führen, das uns zufrieden macht.

Life Coach Bettina Hielscher von KreativGedacht
Bettina Hielscher, so wie ich sie im Netz gefunden habe: Die Sonne im Herzen – und im Gesicht.

Life Coach ist im Grunde ein Lebensberater, der Menschen dabei unterstützt, das eigene Leben zum Positiven zu verändern. Er unterstützt zum Beispiel dabei, Ängste aufzulösen, Selbstvertrauen zu entwickeln oder Veränderungen anzugehen.

Du schreibst auf deiner Webseite, dass es eine Depression war, die dich jahrelang gelähmt hat. Wie bist du da rausgekommen? Oder anders: War es eines Tages ein plötzliches Erwachen wie z. B. bei Byron Katie – oder war es ein Prozess?

Manchmal frage ich mich selbst, wie ich es da rausgeschafft habe, da ich die mir empfohlene Psychotherapie nicht gemacht habe. Ich hatte Angst davor. Vielleicht wäre es ein wenig schneller gegangen. So war es ein langer Prozess, durch den ich wieder ins Leben zurückgefunden habe. Er hatte viel mit Annehmen und Loslassen zu tun. Das anzunehmen, was ist, auch wenn es schwer, traurig und schmerzhaft ist. Anzunehmen, dass ich nichts fühle. Nicht aufzuhören, das Leben zu suchen und darauf zu vertrauen, dass das Licht, das Leben, das Gefühl wiederkommen wird. Irgendwann, schleichend, kam das Leben tatsächlich zurück.

Gibt es etwas, was du täglich machst, um runterzukommen bzw. dich zu erden? Und gibt es etwas, was du demzufolge auch meinen Leserinnen und Lesern empfehlen könntest?

Oh ja, da gibt es sogar einiges, was ich täglich mache und jeden ermuntern möchte, es selbst auszuprobieren. ☺ Meditation gehört zum Beispiel zu meinem Tagesablauf. Jeden Morgen nach dem Aufstehen trinke ich ein Glas Wasser und meditiere dann 20 Minuten, um mich mit mir selbst zu verbinden. Mit dem, was unter den ganzen Gedanken verborgen liegt: meinem wahren Selbst und der Liebe, der Vollkommenheit, die ich bin (bzw. wir alle sind). Die Meditation hilft mir auch zu erkennen, dass Gedanken und Gefühle Zustände sind, die vorübergehen. Ich lerne, nicht an ihnen festzuhalten, und so gelassener im Alltag zu werden.

Was ebenfalls zu meinem Tagesablauf gehört, sind Affirmationen. Zum Beispiel die folgenden: „Ich erlaube mir, Kraft zu haben.“ „Ich gehe ruhig und gelassen durch mein Leben.“ „Ich weiß, alles will mir nur dienen und helfen.“ Ich kann jeden nur dazu ermuntern, eigene Affirmationen zu schreiben. Überlege dir, wo du gerne etwas in deinem Leben ändern möchtest. Du möchtest dich zum Beispiel liebevoller behandeln? Dann schreibe eine liebevolle Affirmation über dich, zum Beispiel: „Ich liebe mich so, wie ich bin.“ Wiederhole sie jeden Tag und lasse diese Worte in dir wirken.

Jeden Abend schreibe ich auch in mein Dankbarkeitstagebuch, das auf meinem Nachttisch liegt. Ein schönes, in Stoff gebundenes Buch, das ich gerne aufschlage. Dort notiere ich täglich, wofür ich dankbar bin. Das kann eine Begegnung, ein Gespräch, aber auch eine Erkenntnis aus einem Schmerz sein. So schließe ich den Tag immer positiv ab.

Wach auf! Lebe dein Leben. Sei authentisch. Sei glücklich. Ein Ratgeber von Life Coach Bettina Hielscher
Bettina Hielschers erstes Buch, ein Ratgeber für ein positiveres Leben

Du hast vorhin schon erwähnt, dass du ein Buch veröffentlicht hast. Worum geht es darin und wer sind deine optimalen Leser?

In meinem Buch geht es darum, ein Leben im Einklang mit sich selbst zu führen. Das heißt: Ein Leben, das für dich stimmig ist. Es strömen so viele Einflüsse von außen auf uns ein, so viele Einflüsse kommen aber auch von innen, wie Glaubenssätze, Erwartungen oder Ansprüche, dass wir darüber hinaus unser wahres Selbst oft vergessen haben. Das Buch hilft dabei, zu dir selbst zurückzufinden und zu erkennen, was es FÜR DICH bedeutet, im Einklang zu leben. Denn dieser Weg ist individuell.

Das Buch ist für jeden, der sich mehr Harmonie in seinem Leben wünscht. Der nach mehr innerem Frieden und Ruhe sowie Erfüllung sucht. Ich bin der Überzeugung, wenn wir im Einklang mit uns leben, werden wir Frieden und Zufriedenheit finden, weil wir in uns selbst angekommen sind und unser Leben so gestalten, dass es zu uns passt.

Warum hast du dich fürs Self-Publishing entschieden und was sind deine Erfahrungen damit?

Das habe ich zum einen aus Kostengründen entschieden und zum anderen, weil ich einfach die Erfahrung mit dem Self-Publishing machen wollte. Es war eine Herausforderung, da ich alles selbst erarbeiten durfte. Aber ich bin sehr dankbar für diese Erfahrung, auch wenn sie mich manchmal sehr viel Zeit und Nerven gekostet hat. ☺

Meine Bücher werden über Amazon „on demand“ gedruckt. Das heißt, sie werden gedruckt, wenn eines bestellt wird. Das erspart mir Kosten, denn bei einem Verlag muss man oft einen Teil der Druck- und Lagerkosten vorab zahlen. Das können mehrere Tausend Euro sein.

Da muss ich mich als ehemalige Lektorin doch kurz einklinken: Ein Verlag, der von dir erwartet, dass du ihm Geld bezahlst, ein sogenannter Druckkostenzuschussverlag also, ist kein seriöser Verlag, und somit würde ich auch jedem davon abraten, sich auf ein solches „Angebot“ einzulassen. Ein seriöser Verlag verlangt von dir keinen Cent, im Gegenteil: Er zahlt für Lektorat, Satz, Druck, Lagerung, Vermarktung und für alles, was sonst noch anfällt. Kleiner Hinweis am Rande: Ich höre immer wieder, dass Autoren, die einmal über einen DKZ-Verlag gegangen sind, für seriöse Verlage „verbrannt“ sind. Ich verstehe die Ungeduld der Autoren, denn man hat etwas Tolles geschrieben und möchte so gerne, dass andere es ganz bald auch lesen können. Aber ein DKZ-Verlag ist der falsche Weg. Und wer vom Schreiben leben möchte, der muss ohnehin Geduld lernen. Gegen Self-Publishing hingegen ist nichts einzuwenden. Es ist eine gute Alternative für diejenigen, die schneller sein wollen als die großen Verlagsmaschinerien – und da vor allem für diejenigen, die ein gutes Händchen fürs Marketing haben. Wer Tipps zum Schreiben und zur Verlagssuche braucht, wird hier fündig. Aber zurück zum Thema Self-Publishing.

Ich habe gute Erfahrungen mit dem Self-Publishing gemacht. Der Versand läuft reibungslos und ich konnte den Preis für das Buch vorab selbst bestimmen. Natürlich gebe ich davon einen großen Teil an Amazon ab, aber das ist bei einem Verlag ebenso der Fall.

Was ich mir von Amazon wünschen würde, wäre eine bessere Verpackung der Bücher. Aber das ist ein allgemeines Thema bei Amazon, das mich stört. Die Bücher werden in einem Karton ohne zusätzlichen Schutz versendet, was dazu führen kann, dass das Buch beim Transport beschädigt wird.

Ich habe mein Buch jetzt im Nachhinein trotzdem bei Verlagen eingereicht, weil ein Verlag vom Marketing her einiges mehr tun kann und übernimmt, wo ich im Self-Publishing alles selbst erarbeiten und umsetzen muss.

Sitzt du schon an dem vorhin erwähnten neuen Buch?

Nein. Ich habe gerade zu viele andere Projekte, die ich umsetzen möchte. Du wirst es nicht glauben, aber ich habe eine Idee für ein Kinderbuch! Die kam mir beim Joggen im Wald.

Kenne ich. Ich habe auch die meisten Ideen im Wald vor oder nach dem Meditieren. Da ist der Geist einfach ruhig und aufnahmebereit. Wie gehts denn jetzt weiter mit deiner Kinderbuchidee?

Ich habe die Idee erst einmal beiseitegelegt, da ich noch nie ein Kinderbuch geschrieben habe, aber vielleicht kommt bald der Zeitpunkt, an dem ich das Bedürfnis habe, es auszuschreiben. ☺ Das Thema ist das Gesetz der Anziehung.

Und zum Abschluss: Nenn uns doch gern noch 2 Bücher, die dich geprägt haben. Wäre schön, wenn eins davon ein Kinderbuch wäre. 😉

Das ist gar nicht so einfach, da es so viele wertvolle Bücher für mich gibt. ☺ Zum Beispiel fällt mir da Eine neue Erde von Eckhart Tolle ein, das mir sehr die Augen geöffnet hat.

Als Kinderbuch (oder Jugendbuch) habe ich „Das Pferd, das die Sterne kannte“ von José Antonio Pandero geliebt. Ich habe es noch heute. ☺

Vielen lieben Dank für das tolle Interview, liebe Bettina, und ganz viel Erfolg mit deinen Projekten!

Wer Bettina Hielscher sucht, findet sie im Netz unter KreativGedacht.

Und wer kein weiteres Interview verpassen möchte, meldet sich am besten einfach schnell für meinen Newsletter an.

Bleiben wir in Kontakt?
Falls du immer unter den Ersten sein magst, die Neuigkeiten aus der Branche oder von mir erfahren, dann abonnier doch einfach meinen Newsletter. 1 x pro Monat Vorschläge für einen entspannteren, ungewöhnlicheren Alltag mit Kindern inklusive.
DSGVO-konform

Kommt gut ins neue Jahr!

3 Tipps für mehr Gelassenheit im Alltag von Life Coach und Sachbuchautorin Bettina Hielscher von KreativGedacht

1 thought on “Meditation gegen Depression und der Wald als Co-Autor: Interview mit Bettina Hielscher

  1. Antworten
    Dennis - 11. März 2018

    Gutes Interview. Ich glaube das Bettina ein sehr guter Life Coach ist. Ich selbst lese ihre Beiträge und meine darin die nötige Empathie zu erkennen, die ein guter Life Coach benötigt.

    Kann die Seite nur weiterempfehlen.

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top
UA-97123068-1