Lieblingsrezept: Vegane (No-)Rochertorte

 

(No-)Rochertorte

Rochertorte (vegan)
(No-)Rochertorte (vegan)

 

Rührteig:

  • 200 g Margarine
  • 180 g Zucker
  • 6 Ei-Ersatz
  • optional: etwas Nussmus (z. B. Cashewmus)
  • 100 g (Dinkel-)Mehl
  • 1 P. Backpulver
  • 100 g Zartbitter-Schokostreusel
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Vanillzucker

Belag:

  • 1–2 Gläser Pfirsiche

Sahnecreme:

  • 750 g aufschlagbare Pflanzensahne (Achtung: einige Stunden vor Gebrauch in den Kühlschrank stellen)
  • 3 Sahnesteif
  • 3 Vanillzucker
  • 2 EL Kakao
  • Zartbitter-Schokostreusel

Torte, die nach Rocher schmeckt, aber ohne Rocher. Vegan, nussig und lecker

Für den Rührteig Margarine und Zucker verrühren, Ei-Ersatz hinzufügen (dabei Wasser nicht vergessen! Zur Erinnerung: 1 Löffel Ei-Ersatz mit 2 EL Wasser), falls Nussmus verfügbar, davon ebenfalls einige Esslöffel unterrühren, dann nach und nach die restlichen Zutaten hinzufügen. In eine gefettete Springform geben und bei 160 Grad ca. 1 Stunde backen.

Pfirsiche abtropfen lassen und wenn der Kuchen erkaltet ist, den Tortenboden mit Pfirsichen bedecken.

Pflanzensahne (ich nehme immer noch am liebsten die Kokossahne von Soyatoo, aber es geht auch jede andere aufschlagbare Pflanzensahne) mit Sahnesteif steif schlagen, dann Vanillzucker und im Anschluss Kakao unterrühren. Sahnemischung auf Torte geben und glattstreichen, anschließend mit Schokostreuseln bedecken.

Guten Appetit!

Bleiben wir in Kontakt?
Falls du dich für Spiritualität, Kinderbücher oder die Ähnlichkeiten zwischen dir und mir interessierst, schau doch mal in meinen Newsletter. 1 x pro Monat zeige ich dir, was ich Faszinierendes gelernt oder neu entdeckt habe und wo ich stehe - und damit vielleicht auch, wo du stehst, denn alles ist eins. 🙂
DSGVO-konform

Merken

2 thoughts on “Lieblingsrezept: Vegane (No-)Rochertorte

  1. Antworten
    Das Veggie-Familienkochbuch | textmission - 18. Februar 2016

    […] trotzdem zum Probieren neuer Kreationen zu bewegen. Vielleicht haben die Autorinnen da ebenfalls Renz-Polster […]

  2. Antworten
    Renate - 5. Oktober 2018

    Das ist ja eine tolle Idee. Das werde ich auf jeden Fall auch einmal ausprobieren. Bin sehr gespannt, was mich da geschmacklich erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to top
UA-97123068-1