Suche
  • info(at)sandra-schindler-schreibt(dot)de
Suche Menü

Ein Herz für alternative Verlage

Ich war sehr überrascht zu sehen, dass es neben meinem Verlag noch einen weiteren gibt, der ganz ähnliche Prinzipien verfolgt, und freue mich, dass mir Charlotte Stiefel, die Gründerin des neunmalklug verlags, ein paar Fragen beantwortet hat.

Charlotte, was unterscheidet deinen Verlag von anderen?

Wir sind ein nachhaltiger Kinderbuchverlag, der umwelt- und gesundheitsfreundliche Bilderbücher nach dem Cradle-to-Cradle-Konzept produziert. Mit unseren Pappbilderbüchern sind wir damit bisher einzigartig.
Cradle to Cradle (dt. von der Wiege zur Wiege) bedeutet, dass weder bei der Produktion noch bei der Entsorgung unserer Bücher irgendwelcher bedenklicher Abfall entsteht. Alle eingesetzten Materialien und Stoffe sind umweltfreundlich und für die Gesundheit unbedenklich. Die Idee hinter dem Konzept ist es, auf unserer Erde einen positiven Fußabdruck zu hinterlassen. Und das schaffen wir mit neunmalklug.

Aber uns ist nicht nur die grüne Produktion wichtig, sondern auch eine ganzheitlich nachhaltige Unternehmensführung. Das beinhaltet u. a. ein Geschäftskonto bei einer sozial-ökologischen Bank, Ökostrom und Geschäftsreisen mit der Bahn.

Logo Neunmalklug

Wie kamst du auf die Idee, einen Verlag zu gründen?

Als meine Nichte geboren wurde, wollte ich ihr so gerne nachhaltige Bilderbücher schenken. Aber die wenigen ökologisch gedruckten Titel haben mir nicht gefallen: zu grau und die Verlage zu inkonsequent. Beruflich komme ich aus der Buchbranche und habe es nicht ertragen, dass bei Bilderbüchern der Umwelt- und Gesundheitsaspekt sowie eine regionale Produktion kaum eine Rolle spielen. Als Unterstützerin des Cradle-to-Cradle-Gedankens ist dieses Konzept für mich am nachhaltigsten. Offiziell gegründet habe ich Ende 2014. Gemeinsam mit der Druckerei, die immerhin in Österreich sitzt und nicht in Asien, entwickelten wir die ersten Pappbilderbücher, die den Cradle-to-Cradle-Anforderungen für einen biologischen Kreislauf entsprechen. Damit konnte ich meine Ansprüche erfüllen: Unsere Bücher sind perfekt für kleine Kinderhände und gut für unsere Umwelt.

Wie wählst du neue Bücher aus?

Mein Bauchgefühl spielt dabei schon eine wichtige Rolle, aber ich halte immer auch Rücksprache mit meinem Team, analysiere die Zielgruppe und erstelle eine Vorkalkulation. Wenn alles stimmt, verlegen wir das Manuskript.

Welche Bücher sind bereits erschienen?

Unsere Abenteuerreihe für Kinder ab 3 Jahren: Marta & Piet (Teil 1 und 2). Das ist eine Geschichte in zwei Teilen über das Glück, die Suche danach und wo sie einen manchmal hinführt.

Und dann haben wir noch unsere Pappbilderbuchreihe: Komm, wir gehen näher ran! Hier nehmen farbenfrohe Illustrationen und lustige Reime Kinder und Erwachsene auf eine Entdeckungsreise in die Natur mit. In vier von einander unabhängigen Bänden geht es immer näher ran in die Blumenwiese, ans Meer, zum Apfelbaum oder in den Winterwald.

Pappbilderbücher Neunmalklug

Kann man dich, den Verlag und deine Bücher irgendwo live erleben?

Na klar! Wir werden in den nächsten Wochen mit einem Teil unserer Bücher auf der Karlsruher und Münchner Bücherschau an Gemeinschaftsständen vertreten sein. Ebenso im März 2017 auf der Leipziger Buchmesse.

Auf den deutschlandweiten Heldenmärkten präsentiert Cradlelution (ein Cradle-to-Cradle-Online-Shop) unsere Titel.

Wenn du selbst Bücher kaufst, worauf achtest du?

Ich kaufe am liebsten gebrauchte Bücher oder gehe in die Bibliothek. Wenn ich doch einmal ein neues Bilderbuch kaufe, bevorzuge ich Titel, die keine weiten Transportwege mit Containerschiffen hinter sich haben. Die Bilder sollten farbenfroh und schön gezeichnet sein. Was ich überhaupt nicht mag, sind Bücher mit Geräuschen und Plastikteilen dran. Und wenn es nach Chemikalien stinkt, wird es ganz schnell zurückgelegt. Wer einmal an einem neunmalklug-Buch gerochen hat, kennt den Unterschied.

Auszug aus dem Buch Winterwald

Inwiefern überschneidet sich bei dir Berufliches und Privates und wie klappt es bei dir mit der Work-Life-Balance? Hast du dazu einen guten Tipp für meine Leser/-innen?

Oh je. Theorie und Praxis widersprechen sich da noch etwas … Ich arbeite von zu Hause aus und muss mir bewusst die Zeit zum Arbeiten nehmen, meinen Kleinen bei Oma abgeben und meine To-Do-Liste abarbeiten. Aber Haushalt und verschiedene Termine mit Kind bringen meine Pläne doch ziemlich durcheinander. Meist sitze ich erst am Abend produktiv und unabgelenkt am Rechner. Ohne mein kleines Team würde ich vieles nicht schaffen. Dafür bin ich sehr dankbar. Wie du siehst, könnte ich selbst ein paar Tipps für einen gelungenen Ausgleich gebrauchen. 🙂

Welche Pläne und Ziele hast du dir fürs kommende Jahr gesteckt?

Beruflich werde ich mich verstärkt ins Marketing und in die Pressearbeit vertiefen. Wenn sich da die ersten Erfolge abzeichnen, werden wir in neue Produktionen investieren. Auf meinem Schreibtisch liegen bereits ein paar wundervolle Manuskripte, die nur darauf warten, die Kinderzimmer zu erobern.

Gibt es etwas, womit dir meine Leserinnen und Leser helfen könnten?

Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn viele unsere Bücher kaufen – am liebsten in einer kleinen Buchhandlung. Denn lokale, unabhängige Geschäfte zu unterstützen, gehört für mich auch zu einem nachhaltigen Lebensstil.
Darüber hinaus freuen wir uns riesig über persönliche Empfehlungen. Sehr willkommen sind außerdem Tipps für geeignete Shops, denen wir unsere Titel vorstellen können.

Verlagsgründerin Charlotte Stiefel (Foto: neunmalklug)

Charlotte, ich danke dir für das spannende Interview und hoffe, dass in diesem und auch in den kommenden Jahren ganz viele Menschen ein Herz für tolle, alternative Verlage wie deinen haben werden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: